Startseite > Tips & Tricks > Nüsse einfrieren? Na klar!
print

Nüsse einfrieren? Na klar!

Auch Nüsse lassen sich durch Einfrieren länger haltbar machen. Hier findest du alle Tipps zum Tiefkühlen und Haltbarmachen verschiedener Nusssorten.

Gerade jetzt um die Weihnachtszeit kommen Nüsse immer öfter zum Einsatz – im Ganzen, gemahlen, gehackt oder gehobelt. Sie sind die perfekte Zutat für verschiedenstes Gebäck. Da sie einen hohen Fettanteil aufweisen, ist es aber wichtig, sie nicht zu lange in warmer Umgebung aufzubewahren – dort werden sie nämlich schnell ranzig. Bevor sie schlecht werden, friere sie ein und schon halten sie sehr viel länger.

17. November 2022, 10:00 Uhr

Unsere Tipps & Tricks rund um das Einfrieren von Nüssen

Tipp Nummer 1:

Du kannst Nüsse sowohl geschält als auch naturbelassen einfrieren, sowie ebenfalls schon verarbeitete Nüsse in gehobelter, gehackter oder gemahlener Form. Das gilt für alle deine Lieblingsnusssorten: Egal ob Mandeln, Walnüsse oder Cashews – ab damit ins Tiefkühlfach.

Tipp Nummer 2:

Friere die Nüsse so frisch wie möglich ein. Warte nicht bis zum Verfallsdatum. Je frischer die Nüsse eingefroren werden, desto länger halten sie.

Tipp Nummer 3:

Portioniere deine Nüsse, wenn möglich, schon vor. Dann kannst du später einfach die passende Menge aus dem Gefrierschrank nehmen und wirkst Lebensmittelverschwendung entgegen. Solltest du dich für ganze Nüsse entscheiden, dann verteile sie am besten gleichmäßig auf einem Teller und friere sie für ca. eine Stunde an. So verhinderst du, dass sie aneinanderkleben. Wenn du das gemacht hast, gib deine Portionen in Toppits® SafeLoc® Ruck-Zuck Beutel. Daraus kannst du später die passende Menge entnehmen und ihn ganz einfach wieder verschließen.

Tipp Nummer 4:

Gemahlene oder gehackte Nüsse lassen sich in gefrorenem Zustand direkt weiterverarbeiten. Wenn du ganze Nüsse weiterverarbeiten und z.B. hacken willst, dann lasse sie zuerst auftauen.

Tipp Nummer 5:

Im Gefrierschrank halten Nüsse ungefähr ein halbes Jahr lang. Alternativ kannst du insbesondere Nüsse, die kurz vor dem Ablaufen sind, ein paar Wochen länger in einem wiederverschließbaren Toppits® Zipper® Beutel im Kühlschrank lagern.

Du versuchst, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden?

Wir helfen dir dabei und zeigen dir hier wie du verschiedenste Nahrungsmittel vor dem schnellen Schlechtwerden bewahren kannst: zum Beispiel Zwiebeln oder auch die Hefe für den Weihnachtszopf.

Für eine bestmögliche Organisation und zuverlässige Unterstützung im Alltag lade dir unsere kostenlose Toppits® Foodsaver® App herunter – sie erinnert dich daran, wann du deine Lebensmittel rechtzeitig verbrauchen solltest, und ist der perfekte Begleiter auf deiner Foodsaver Mission.

Vorgeschlagene Produkte

Das könnte dich auch interessieren

Die Butter war im Angebot und nun muss sie gut gelagert werden? Oder ein ganzes Stück Butter wird nicht benötigt? Oder von der selbstgemachten Kräuterbutter ist noch etwas übrig? Kein Problem, Butter lässt sich hervorragend einfrieren.

Wie du mit dem Toppits® Doppelverschluss-Gefrierbeutel und der Toppits® Foodsaver App Kräuter einfrierst.

Ob als Beilage, als Salat oder im Smoothie – Spinat ist gesund UND lecker. Mit ein paar Tipps & Tricks kannst du ihn optimal aufbewahren und länger frisch genießen.